Chemie-Normpumpe ISO2528 mit Gleitringdichtung

Geeignet für saubere oder leicht kontaminierte Flüssigkeiten mit niedriger Viskosität.

Die horizontale, einstufige, radial geteilte Spiralgehäuse-Kreiselpumpe CSN von TUMA, mit geschlossenem oder halboffenem Laufrad, eignen sich für saubere oder leicht verschmutzte Flüssigkeiten mit niedriger Viskosität. In vielfältiger Ausführung entsprechen alle 25 Modelle maßlich den Normen EN 22858 /ISO 2858 und die Saug- und Druckflansche dem ISO Standard.

Einsatzbereiche für diese Kreiselpumpen sind in der chemischen und petrochemische Industrie, Papier- und Zelluloseindustrie, Eisen- und Stahlindustrie und bei Wasseraufbereitungsanlagen.

Ein absoluter Vorteil der CSN Normpumpen ist die Back-Pull-Out-Bauweise, durch die die komplette Lagerung inklusive Laufrad und Welle demontiert werden kann, wobei das Gehäuse im Rohrleitungssystem verbleibt. Der Axialschub dieser Normpumpen wird bei geschlossenen Laufrädern durch ein Verschleißring-Ausgleichslochsystem oder durch Rückenrippen ausgeglichen und alle Laufräder sind nach ISO 1940 Klasse 6.3. dynamisch ausgewuchtet. Die Schwerlastwelle ist ohne Kontakt zum Fördermedium (trockene Welle) und zur Gehäuseabdichtung werden geschlossene Dichtungen verwendet, um ein Ausblasen unter Druck zu verhindern. Die Pumpenwelle wird von ölgeschmierten, langlebigen Hochleistungskugellagern getragen und auf der Kupplungsseite kommen zwei Schrägkugellager und auf der Laufradseite Zylinderrollenlager oder Kugellager zum Einsatz. Zusätzlich zu den Öldichtungen wird bei diesen Kreiselpumpen ein Metallwerfer verwendet, um ein Auslaufen in die Lager zu verhindern. Das Ölreservoir mit hoher Kapazität senkt die Öltemperatur und erhöht somit die Lebensdauer der Lager. Zudem sorgt die Kühlkammer im Lagerträger für die Ölkühlung. Bei Bedarf kann ein externes Dichtungskühlsystem verwendet werden.